B

Bankable Feasibility Study

Engl. für ‚Endgültige Machbarkeitsstudie‘. Diese Studie enthält alle zu der Zeit bekannten geologischen und technischen Details und Hintergründe zu einem fortgeschrittenen Explorationsprojekt, und ist zur Vorlage bei Banken bzw. anderen Finanzierungsinstitutionen geeignet (deswegen ‚bankable‘). Besonders wird auf die Wirtschaftlichkeit der Projekte ingegegange, und Faktoren wir Rückzahldauer, Nettovermögenswerte und Interne Rate der Rendite müssen durch technische, geologische und metallurgische Studien unterlegt werden. Die fertigstellung einer endgültigen Machbarkeitsstudie kann ein bis zwei Jahre dauern und kostet meist ab einer halben Millionen Dollar aufwärts.

Basalt

Dunkles, ultra-maffisches Gestein. Meist intrusiv, obwohl auch extrusiver Basalt vorkommt.

Bärenmarkt

Bulle und Bär vor Börse

Bulle und Bär als Symbolkräfte vor dem Frankfurter Börsenplatz

Börse in einer Phase tendenziell fallender Kurse. Die Analogie dahinter betrachtet den Bären als ein ‚reissendes‘ Tier. Dementsprechend werden die Kurse ‚gerissen‘, sie fallen also zusammen bzw. sinken.

Batteriemetalle

Ein großes Thema: Die Rolle der Rohstoffindustrie beim Jahrhundertprojekt E-Mobilität

Mit Batteriemetallen werden Metalle bzw. Mineralienbezeichnet, die insbesondere für die modernen Lithium-Ionen Akkus und Hochleistungsbatterien für den Antrieb der neuen Generation an Elektrofahrzeugen benötigt wird. Diese Kategorie ist nicht ganz einheitlich, aber in der Regel fallen Lithium, Kobalt, Nickel und Graphit darunter. Die Metalle bzw. Mineralien (Graphit ist ein Mineral) finden ihre Anwendung zumeist in der Kathode bzw. Anode der Batterie. Alternativ wird der Ausdruck ‚Mobilitätsmetalle‘ verwendet, um auch hier die tragende Rolle dieser Rohstoffe zu unterstreichen. Aus Sicht der Rohstoffindustrie und der Anleger ist es interessant, dass die Versorgungslage mit diesen Metallen im Hinblick auf die Pläne der Automobilindustrie höchst kritisch ist.

Mehr Informationen über Batteriemetalle und die Märkte für Kobalt, Lithium und Graphit

Bohrungen

Eine Bohrplattform wird für anstehende Bohrungen präpariert

Bohrungen mittels einer Bohrplattform werden im Bergbau nicht zur Förderung, sondern zur Feststellung und Überprüfung von metallhaltigen Schichten im Erzkörper, sowie deren Beschaffenheit und Wertigkeit durchgeführt. Im Rahmen einer Exploration werden häufig mehrere zehntausend Meter Bohrungen vorgenommen. Die genauen Positionen der Bohrungen werden vorab mittels verschiedener geologischer, geochemischer und geophysikalischer Tests ermittelt. Bohrungen sind bereits sehr kostenaufwendig, so dass bereits vorab sehr genau geprüft wird, wo Bohrungen zu einem möglichen Erfolg führen. Die Explorationsunternehmen beauftragen in der Regel spezialisierte Bohrfirmen mit der Durchführung. Aus Sicht des Investors sollte man nicht nur die Bohrergebnisse im Auge behalten, sondern auch einen Überblick darüber haben, ob die Explorationsunternehmen die Pläne auch einhalten, und am Ende Ergebnisse liefern. Siehe auch Step-in Holes und Step-out Holes .

Brekzie

Eine Brekzie, schön sichtbar in dieser Schale

Durchbrochener bzw. fragmentiertes Gestein, in welchem die Steinfragmente (IM bild hell) durch Mineralien (im Bild rot-bräunlich) zusammengebunden wurden. Brekzien können durch vulkanische Aktivitäten entstehen, oder durch mechanische Kräfte in Verwerfungen oder durch heiße mineralisierte Flüssigkeiten. Brekzien können mineralische Vorkommen enthalten.

Bullenmarkt

Börse in einer Phase tendenziell steigender Kurse. Der Bulle wird hier als ein ’schiebender‘ Faktor betrachtet. Die Kurse werden also nach oben geschoben und wachsen.